Übersetzungspreise
Was kostet eine Übersetzung?

Preise für Übersetzungen

Kalkulationsgrundlagen bei Übersetzungen

Preise für Übersetzungen werden in Deutschland und einigen anderen europäischen Ländern traditionell je Normzeile berechnet. Im englischen Ausland (Großbritannien, USA, Kanada) wird dagegen für Englisch-Übersetzungen ein Wortpreis als Basis verwendet. Sowohl bei der Abrechnung nach Normzeile als auch nach Wortpreis gibt es zwischen Übersetzern bzw. Übersetzungsbüros verschiedene Ansichten, ob der Ursprungstext, also die Vorlage der Übersetzung, oder der Zieltext, also die Übersetzung selbst, für die Preiskalkulation herangezogen wird.

Normzeile bei Übersetzungen

Die bei deutschen Übersetzern und Übersetzungsbüros übliche Normzeile oder Standardzeile berechnet sich aus der Summe der Anschläge. Anschläge - dieses Wort kommt noch aus der Zeit der manuellen Schreibmaschinen - sind alle Zeichen, die auf der Tastatur getippt werden und auf dem Bildschirm des Übersetzers erscheinen, also alle Buchstaben, Ziffern, Satzzeichen, Klammern und natürlich auch Leerzeichen. Drückt der Übersetzer jedoch auf die Alt- oder Strg-Taste, werden keine Zeichen generiert. 

Zur Kalkulation der Normzeile wird die Summe der Anschläge durch den Normzeilenfaktor geteilt. Bei uns bilden 55 Anschläge eine Normzeile. In Microsoft-Word wird die Zahl der Normzeilen errechnet, indem man die Zeichen ohne Leerzeichen mit der Zahl der Wörter (Tastenkombination Alt-X-W) addiert und dann durch 55 dividiert. Dabei sollte man sicherheitshalber nicht einfach die Zeichen mit Leerzeichen durch 55 teilen, da bei einer schlechten Formatierung des Textes (also der Vorlage oder Übersetzung) mit vielen Leerzeichen statt Einrückungen oder Tabs das Zählergebnis zuungunsten des Kunden verfälscht wird. Die Zählmethode in Word zählt jedoch keine Kopf- und Fußzeilen mit. Übersetzer setzen zum Zählen der Normzeilen spezielle Zählprogramme ein, wie z.B. TextCount.

Wir berechnen den Preis der Übersetzung anhand des Zieltextes, also der Übersetzung. Dieser kann, vor allem bei Übersetzungen in romanische Sprachen (Französisch, Spanisch, Italienisch, Portugiesisch, Rumänisch), einen größeren Umfang als der Ursprungstext haben. Bei Festangeboten wird dieser Mehrumfang z:B. einer französischen Übersetzung bereits berücksichtigt.

Manche Übersetzungsbüros oder Einzelübersetzer nennen als Grundlage der Normzeile 50 oder 53 Anschläge, und andere geben gar einen Rahmen (z.B. ca. 50-55 Anschläge. Sie sollten beachten, daß solche Übersetzungen damit stets teurer sind als die Grundlage der 55 Anschläge, die wir für Übersetzungen berechnen.

Wortpreis bei der Übersetzung

Neben Zeilenpreisen kommen bei anderen Übersetzungsbüros auch Wortpreise öfters zur Anwendung. Diese Zählweise kommt aus den angelsächsischen Ländern. Während in den USA reine Wortpreise maßgeblich sind, sind in Großbritannien  sogenannte Tausenderpreise, also für Preise für 1000 Wörter üblich. Auch hier muß man aufpassen, ob Quelltext oder Zieltext als Kalkulationsgrundlage des Preises für eine Übersetzung maßgeblich ist.

Mindestpreis

Unsere moderaten Mindestpreise für die meisten europäischen Sprachen sind 30,- Euro zzgl. MwSt = 35,70 Euro inkl. MwSt. Gebühren für beglaubigte Übersetzungen kommen dazu je Urkunde.  Sie erhalten auf Wunsch bis zu 3 beglaubigte Ausführungen Ihrer Übersetzung ohne weitere Mehrkosten. Für skandinavische Sprachen (z.B. Schwedisch) berechnen wir mindestens 40,- Euro, für Arabisch 50,- Euro und für asiatische Sprachen (außer Türkisch) mindestens 60,- Euro, jeweils zzgl. MwSt.

 

Eisenmann Übersetzungsteam in Karlsruhe, seit 1990.

 

Zur Startseite

Schnellkontakt:
Tel.: (07 21) 9 68 31 46
oder per E-Mail

Wählen Sie die gewünschte Übersetzungssprache:

Übersetzer